;
  • TBZ Bremen

    Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Berufsausbildung.
    Hier können Sie sich einen Überblick verschaffen und Informationen zu unseren Ausbildungsberufen erhalten.

    slide

Aktuelles

Update 25.02.2021: Hinweise zur Beschulung im März 2021

Es gelten alle bisherigen Vorgaben zur Beschulung und wie sie für das TBZ Mitte anwendet. Die ergänzenden schulischen Hinweise finden Sie hier.  

Generell gilt, dass es wieder eine Präsenzpflicht für die Lernenden gibt, d.h. die Schulpflicht ist nicht mehr ausgesetzt.
Egal an welchem Ort (Präsenzunterricht in der Schule oder Distanzunterricht an einem anderen Ort) der Unterricht stattfindet, ist eine aktive Unterrichtsbeteiligung durch die Lernenden einzuhalten und bei dualen Berufsschülern sind die Auszubildenden während der im Stundenplan vorgesehenen Unterrichtszeiten von ihrem Ausbildungsbetrieb für den Berufsschulunterricht freizustellen. 

Je nach Bildungsgang und Lerngruppe kann es verschiedene Planungen für die Unterrichtsgestaltung geben. Einzelheiten dazu werden über die Klassenlehrkräfte der jeweiligen Klasse bekanntgegeben. 

Die ausdifferenzierte Umsetzung

Neu ab 01.03.2021:

  • Alle Personen im TBZ müssen „mindestens“ medizinische Masken tragen.
  • Der Präsenzunterricht findet ab 01.03.2021 in Teilgruppen statt.
    - Die Klassenlehrer*innen teilen ihre Klassen (entsprechend der Vorgaben) in Gruppen ein und teilen dieses ihren Schüler*innen mit. 
    - Die Klassenlehrer*inneninformieren ihre Klasse über die jeweiligen Präsenztage und geben diese Info auch an die Betriebe weiter.
    - Lehrer*innen, die aufgrund der Teilnahmepflicht an Abschlussprüfungen (AP1) der Kammern für einen Unterricht nicht zur Verfügung stehen, versorgen ihre Schüler*innen mit Aufgaben zum eigenverantwortlichen Arbeiten
  • Bei üblichen Klassenräume haben die Vorgaben (bei einem Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Lernenden) zur Folge, dass je nach Größe des Raumes bis max. 17 Schüler*innen (SuS) in einem Raum beschult werden dürfen.
  • Große Klassen werden in zwei Teilgruppen (Gruppe A und Gruppe B) getrennt beschult.
    Die Einteilung der Gruppen kann folgendermaßen erfolgen:
    - Gruppe A am Di. und Do. sowie Gruppe B am Mi. und Fr.
    - Gruppe A am Di. und Mi. sowie Gruppe B am Do. und Fr.
    Dabei wird die nicht anwesende Gruppe z.B. mit Lernmaterialien versorgt - Übungsaufgaben, Infotexte, Arbeiten mit den Fachbüchern, etc.
    Alternativ kann auch ein Hybridunterricht angeboten werden: Dabei wird die Gruppe A/B am TBZ versorgt und in Distanz befindet sich gleichzeitig die Gruppe B/A.
  • Kleine Klassen - wie z.B.: EGS, INE, IDB, TPD/TSP - werden komplett, ohne Klassenteilung im Präsenzunterricht versorgt. Ausnahme dabei ist die Zusammenlegung von Klassenverbänden - beispielsweise in Politik und WP. Hier erfolgt entsprechend eine Einteilung in Gruppe A und B, evtl. auch vor Ort in zwei Räumen.
  • Am Montag findet DQ-Unterricht statt (siehe dazu Hinweis unten: „DQ-Unterricht ab 01.03.2021“)
    - Alle anderen SuS (bei Teilgruppen) werden am Montag in Distanz beschult.
      Dazu gehören in den allermeisten Fällen die Fächer "WP" und "Sprache“.
  • Der bisherige Distanzunterricht durch Lehrkräfte, die zur Risikogruppe gehören, wird gemäß der im Stundenplan ausgewiesenen Zeiten ohne Klassenteilung umgesetzt. 
  • Die Beschulung der jeweiligen Klassen oder Teilgruppen, die sich nicht in Präsenz am TBZ befinden, erfolgt in Distanz.
    Die SuS werden nicht in den Betrieb geschickt und die Auszubildenden sind während der im Stundenplan vorgesehenen Unterrichtszeiten von ihrem Ausbildungsbetrieb für den Berufsschulunterricht freizustellen.
  • Die obigen Vorgaben sollen dem Regelbetrieb lt. Stundenplan entsprechen. 
    Bitte die versetzten Unterrichts- und Pausenzeiten berücksichtigen. Einzelheiten dazu erfahren Sie hier
  • Beii den Abschlussklassen von 2-jährigen und 3-jährigen Ausbildungsberufe kann es abweichende Formen der Beschulung geben.
     
  • Der Unterricht in DQ wird ab dem 01. März 2021 wieder in Präsenz durchgeführt. Da die Gruppengröße aller DQB-Gruppen recht klein ist, ist eine Teilung in Halbgruppen in diesem Fall nicht erforderlich. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Präsenzpflicht in der Schule wurde für die Lernenden durch den Senat für die Zeit ab 16.12.2020 bis zum 15. Januar 2021 zu den Weihnachtsferien 2020/2021 aufgehoben. Dieses gilt auch für den Unterricht nach den Weihnachtsferien. Die Schulpflicht wurde nicht aufgehoben. Das hat zur Folge, dass der Unterricht nicht wie geplant hier in der Schule stattfinden kann. Es werden allerdings Angebote zum Distanzlernen gemacht. 

Nachdem bereits im Frühjahr/Sommer 2020 sehr viel Unterricht von corona-bedingten Auswirkungen betroffen war, versuchen wir nun vor allem mit alternativen Distanzlernangeboten die negativen Auswirkungen zu begrenzen.

Für das TBZ Mitte hat die Schulleitung die folgende Vorgehensweise festgelegt: 

Es werden Unterrichtsangebote gemäß Stundenplan gemacht. 

Das Distanzlernen ist unter den aktuellen Rahmenbedingungen der beste Weg mit der Situation umzugehen.
Der Unterricht wird daher so organisiert, dass er als Distanzunterricht wahrgenommen werden kann. 

In der Schule können die Lernenden betreut werden. Wir bitten allerdings aus Gründen des Gesundheitsschutzes vom Schulbesuch abzusehen!

In Einzelfällen werden in der Schule Klassenarbeiten geschrieben. Die Lernenden sind dann zur Teilnahme verpflichtet. Über Klassenarbeitstermine würde durch die jeweiligen Lehrkräfte informiert werden. 

Für die unterschiedlichen Bildungsgänge der Schule wird es leicht unterschiedliche Vorgehensweisen geben. Genauere Informationen erhalten Sie daher von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern per E-Mail bzw. Informationsweitergabe durch die Lehrenden. 

Guten Start ins Jahr 2021. 

Alles Gute für Ihre Gesundheit!

<< Zurück zur vorherigen Seite

;