;
  • TBZ Bremen

    Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Berufsausbildung.
    Hier können Sie sich einen Überblick verschaffen und Informationen zu unseren Ausbildungsberufen erhalten.

    slide

Aktuelles

veränderte Anfangs- und Pausenzeiten wegen "Corona"

Um dem Schutz der Menschen am TBZ Mitte vor den Gefahren des Corona-Virus wirkungsvoller begegnen zu können, sieht sich die Schule gezwungen Veränderungen bei den Unterrichtszeiten, insbesondere bei den Anfangs- und Pausenzeiten vorzunehmen. Das Ziel hierbei ist, dass - in den Fluren, Treppenhäusern und insbesondere auf dem Schulgelände - durch die Entzerrung der Anfangs- und Pausenzeiten besser Abstand gehalten werden kann. 

Generell gilt:
In allen Gebäuden des TBZ Mitte besteht außerhalb der Unterrichtsräume in allen Bereichen die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes bzw. einer Atemschutzmaske

Bitte beachten Sie die folgenden, ab dem 14.09.2020 geltenden Änderungen für das Verhalten im TBZ Mitte:

  • Die Einbahnstraßenregelung im Gebäude 2 wird aufgehoben, um Staubildungen an den Treppenhäusern zu vermeiden.
  • Im Gebäude 1 wird die Einbahnstraßenregelung im Haupttreppenhaus aufgehoben, im hinteren Treppenhaus bleibt Sie bestehen. Bitte nutzen Sie das hintere Treppenhaus nur, um „abwärts“ zu gehen. 
  • Es gilt in allen Treppenhäusern und Fluren ein „Rechtsgehgebot“, analog zum Straßenverkehr.

Da sich auf dem Doventorscampus während der Pausenzeiten bisher eine sehr hohe Anzahl von Personen befand, war es schwer die Abstandsregelungen einzuhalten. Dieses gilt auch für die Flure innerhalb der Gebäude. Daher ist es erforderlich die Unterrichtszeiten am TBZ wieder nach Abteilungen/Bildungsgängen gestaffelt zu organisieren. Ausgehend vom Unterrichtsbeginn findet der Unterricht in der üblichen Zeitabfolge statt, d.h. es werden nur die Anfangs- und Endzeiten der Unterrichtsstunden z.T. verschoben (siehe unten). Für die einzelnen Klassen bleibt die Pausenlänge in der Regel gleich. 
Wegen der zeitlichen Verschiebungen kann es in Einzelfälle allerdings zur Verkürzung (5-10min.) von Pausen- und Unterrichtszeiten kommen. 

Unterrichtsbeginn 7:45 Uhr:

  • duale Ausbildungsberufe der Elektrotechnik

Unterrichtsbeginn 8:10 Uhr:

  • alle Vollzeitbildungsgänge (Abteilung BV, BGT, FOS)
  • Doppelqualifzierung
  • duale Ausbildungsberufe der Verkehrs- und Fahrzeugtechnik

Unterrichtsbeginn 8:35 Uhr:

  • duale Ausbildungsberufe der Metalltechnik

Die Klassen werden zum Unterrichtsbeginn (1. Unterrichtsstunde) von den jeweiligen Lehrkräften in der Nähe zum jeweiligen Unterrichtsgebäude abgeholt, damit sich die Lernenden nicht in den Fluren aufhalten müssen.

Für Schlechtwetterperioden gibt es leider keine Unterstellmöglichkeiten auf dem Schulgelände. Wir bitten daher um witterungsangepasste Bekleidung oder Regenschutz. 

Die neu getroffenen Regelungen werden durch die Klassenlehrer*innen an die Schüler*innen kommuniziert.

Selbstverständlich gelten alle anderen getroffenen Maßnahmen weiter, z.B.:

  • In allen Räumen des TBZ Mitte außerhalb von Unterrichtsräumen gilt eine uneingeschränkte Maskenpflicht.
  • Alle Personen an der Schule sind gehalten, sich gegenseitig auf das Tragen von Masken hinzuweisen.
  • Wer der Maskenpflicht nicht nachkommt, wird im Wiederholungsfall vom Schulbesuch ausgeschlossen.
  • In den Unterrichtsräumen gilt die Maskenpflicht nicht. 
  • Im Außenbereich gilt das allgemeine Abstandsgebot.
  • Alle Klassenräume und Flure sollen möglichst dauerhaft gelüftet werden oder
    es soll bei ungünstigen Wetterlagen in kurzen Zeitabständen eine Stoßlüftung vorgenommen werden. 
    Für das Lüften - insbesondere in den Fluren und Treppenhäusern sind alle Personen zuständig. 

Alle bisher durch die senatorische Behörde und die Schule getroffenen Regelungen gelten selbstverständlich unberührt weiter. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf der Homepage der Bildungsbehörde.

Senatorin Bogedan eröffnet Berufsschultour der DGB-Jugend im TBZ Mitte

Welche Auswirkungen auf die Arbeitswelt bringt die Digitalisierung mit sich? Was bedeutet das für den Wandel der Berufsausbildung und welche Herausforderungen ergeben sich daraus für die Berufsschule? Diese Frage diskutierte die Bildungssenatorin mit der DGB-Jugend am Montag, den 09.09.2019 bei ihrem Besuch im TBZ Mitte. Zeitgleich eröffnete sie als Schirmherrin die Berufsschultour der Gewerkschaftsjugend. Neben dem technischen Wandel standen dabei auch die Ausbildungsbedingungen in Berufen von Metallbau über Veranstaltungstechnik bis Kfz-Mechatronik im Fokus.
Die Senatorin Bogedan betonte: „Die Kompetenz sich innerhalb der Rechte, Pflichten und Zusammenhänge der Arbeitswelt zurechtzufinden, ist eine Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit des Landes. Die Bildungsarbeit der DGB-Jugend trägt damit zur Stärkung der Demokratie bei, indem sie mit abwechslungsreichen Methoden komplexe gesellschaftliche Zusammenhänge und ein grundlegendes Verständnis unserer Gesellschaft erläutert. Sie befähigt junge Menschen dazu, sich kompetent in der Arbeitswelt zu bewegen. Bildungsangebote wie die gewerkschaftliche Bildungsarbeit unterstützen ausdrücklich das schulisch-unterrichtliche Angebot. Daher freue ich mich, die Schirmherrschaft für das kommende Schuljahr zu übernehmen.“

Bei einem Rundgang durch die Schule bekam sie Einblicke in die Abläufe der Schule. In einer Übungswerkstatt der berufsbildenden Schule diskutierten Auszubildende zur Fachkraft für Metalltechnik mit dem Besuch über die Chancen und Herausforderungen von Ausbildung 4.0. Im Anschluss hat sich Bildungssenatorin Dr. Claudia Bogedan die Funktion von Fräs- und Drehmaschinen zeigen lassen sowie einen virtuellen Zug gesteuert und dabei den modernen Eisenbahnsimulator des TBZ Mitte kennengelernt, den angehende Lokomotivführer im Berufsschulunterricht nutzen.
„Eine moderne Berufsausbildung stellt völlig neue Herausforderungen sowohl an die Auszubildenden als auch an die Lehrkräfte“, erklärte Schulleiter Jörg Metag. „Umso erfreuli-cher, dass die Senatorin mit uns als Schule bei diesen Schritten in gutem Austausch steht und sich ein Bild vor Ort machen möchte.“

Der DGB-Jugendbildungsreferent Hannes Scherf dazu: „Moderne Berufsausbildung ist für uns als Gewerkschaftsjugend ein wichtiges Thema. Die Ausbildungsbedingungen spielen eine wichtige Rolle für den Wandel in der Arbeitswelt. Neben den Berufsschulen sind hier die Arbeitgeber gefordert.“
Im Rahmen der gewerkschaftlichen Infotour ist im September die Gewerkschaftsjugend drei Wochen lang an Berufsschulen in Bremen und Niedersachsen unterwegs, um Jugendliche über ihre Rechte als Auszubildende und Tarifverhandlungen aufzuklären. Darüber hinaus waren Demokratie und Mitbestimmung in Betrieb und Gesellschaft Gesprächsthemen.
Allein im TBZ Bremen informierten sie über 300 Schülerinnen und Schüler in unterschiedlichen Ausbildungsgängen in 14 Klassen. Am nächsten Tag steht bereits der nächste Projekttag in Bremerhaven an.
„Leider müssen wir immer wieder feststellen, dass nicht alle Ausbildungsplätze gesetzliche Vorgaben erfüllen“, sagt Hannes Scherf. „Es ist wichtig, dass Auszubildende über Rechte und Pflichten Bescheid wissen. Nur dann können sie sich gegen Verstöße der Arbeitgeber wehren und auf ihre Rechte pochen.“


Hinweis:
Der aktuelle Ausbildungsreport 2019 der DGB-Jugend beleuchtet die bundesweite Qualität der Ausbildung und die Zufriedenheit der Auszubildenden in Schule und Betrieb (http://jugend.dgb.de/meldungen/ausbildung/++co++f612a654-9af9-11e8-abc4-525400d8729f). Eine Regionalauswertung für Bremen und Niedersachsen erscheint Ende November.

Schulskifahrt 2020 - ausgebucht

Ab sofort ist für die TBZ-Lernenden die Anmeldung zur Ski- und Snowboard-Schulfahrt im Februar 2020 möglich. 

Die notwendigen Informationen sind im Downloadbereich => Schüler/-innen hinterlegt. 

aktuelle Stunden- und Blockpläne für das Schuljahr 2019/2020

aktuelle Stunden- und Blockpläne für das Schuljahr 2019/2020

Die Stundenpläne des TBZ Mitte stehen Ihnen webgestützt zur Verfügung. Auch die Vertretungspläne finden Sie webgestützt. Bitte beachten Sie, dass sich die Stundenpläne zum Schuljahresbeginn noch kurzfristig ändern können, d.h. bitte sichten Sie zum Schuljahresbeginn regelmäßig "Ihren" Plan. Entsprechende Hinweise finden Sie im Downloadbereich dieser Homepage.  

Hierfür ist die folgende Vorgehensweise erforderlich:

  • TBZ-Homepage aufrufen
  • UNTIS wählen (Untis-Logo, in der Toolbox, rechts)
  • Schulnamen „Technisches BZ Mitte“ eingeben und bestätigen

Dort können Sie  - als öffentlicher Nutzer auch ohne Authentifizierung -  unter „Stundenplan“ (Button auf der linken Seite) den aktuellen Stundenplan und die entsprechenden Vertretungen der ausgewählten Klasse für die jeweilige Woche einsehen. Für Klassen im Blockunterricht muss dazu die passende Kalenderwoche bzw. das Datum der Blockwoche ausgewählt werden.

Die Blockpläne finden Sie im Downloadbereich dieser Homepage.

Aus Datenschutzgründen können keine personenbezogenen Daten (Lehrernamen oder Lehrerkürzel etc.) im öffentlichen Bereich des Stundenplans ausgewiesen werden.

 

Hinweise zum Berufsschulstart im Schuljahr 2019/2020

Hinweise zum Berufsschulstart im Schuljahr 2019/2020

Für neue Auszubildende mit dem Ausbildungsbeginn im August/September 2019 erreichen uns viele Berufsschulanmeldungen. Wir befinden uns daher noch in der Phase der Klassenbildung, d.h. Zuordnung der neuen Auszubildenden zu den einzurichtenden Klassenverbänden.

Da von vielen Ausbildungsbetrieben für ihre neuen Auszubildenden der Ausbildungsbeginn erst für den 01.09.2019 vorgesehen wurde, beginnen wir mit dem Berufsschulunterricht für die neuen Auszubildenden des ersten Ausbildungsjahres - bis auf die Kfz-Berufe - erst ab dem 03. September 2019. Für die Kfz-Berufe starten wir unmittelbar nach den Sommerferien nach und nach, je nach Klassenzuordnung.

Die Beschulung erfolgt in der Regel im Blockmodell. Die entsprechenden Blockpläne veröffentlichen wir über die Homepage der Schule.

Auch zu den einzelnen Stundenplänen und dem genauen Start des Berufsschulunterrichts werden Sie über die Schulhomepage informiert.

  • Die Stundenpläne für das Schuljahr 2019/2020 stehen Ihnen ab sofort zur Verfügung.
  • Spätestens im August 2019 werden Sie vom TBZ Mitte per E-Mail oder per Fax über den genauen Termin des ersten Berufsschultags und
  • über die Klassenzuordnung bzw. die Klassenbezeichnung informiert.
  • Mit Hilfe der Klassenbezeichnung können Sie den jeweiligen Klassenstundenplan aufrufen (siehe oben).
  • Auch über Stundenplanänderungen während des Schuljahres und
  • über Vertretungen können Sie sich durch Nutzung des Links zur Stundenplansoftware „Untis“ tagesaktuell informieren.

Nach dem Unterrichtsbeginn ist die jeweilige Klassenlehrerin bzw. der jeweilige Klassenlehrer Ihr erster Ansprechpartner für Fragen des Berufsschulunterrichts.

Ihre Auszubildenden werden Ihnen nach der Einschulung den jeweiligen Namen der Klassenlehrerin bzw. des Klassenlehrers nennen können.  

Bitte sichten Sie auf der TBZ-Homepage insbesondere die Hinweise unter den Punkten

  • „Zusammenleben am TBZ“
  • „Beratungsangebote“ 
  • „Kontakt“

und weisen auch Ihre Auszubildenden auf die Hinweise auf der TBZ-Homepage hin.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen Ihnen einen guten Start ins Ausbildungsjahr 2019/2020.

 

< 1 2 3 4 5

TBZ-Bremen Aktuelles

TBZ-Bremen Warum? Darum.

50 Orte, in denen ein Stück Universität Bremen steckt

WARUM steckt die Universität in ganz Bremen? Erfahren Sie an 50 beispielhaften Orten das DARUM. Wir zeigen Ihnen, wo Forschende, Lehrende und Studierende ein wichtiger Teil der Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Bildung oder Kultur sind – und wo Ideen und Kooperationen aus der Universität heraus Neues bewirkt haben. Auch stellen wir Ihnen Orte vor, wo Absolvent:innen mit beeindruckenden Beschäftigungen überraschen.
www.uni-bremen.de/warum/tbz

Warum Darum
;